Wir achten auf einen fließenden Übergang, den wir nun ohne die Eltern gestalten, da eine Abnabelung bereits erfolgreich vollzogen wurde. Durch gegenseitige Besuche oder auf dem Außengelände wurden bereits erste Kontakte geknüpft. Die „Übergabe“ wird in einem gemeinsamen Kreis mit allen Kindern begangen. Den neuen Kindern wird für die erste Zeit ein Patenkind zur Seite gestellt.

Auch Sie als Eltern werden in diesen Prozess eingebunden. Vor dem Gruppenwechsel findet ein Gespräch mit Erziehern aus beiden Gruppen statt um sich kennenzulernen und den Übergang zu besprechen.

Eine enge Verbindung zu den Eltern ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.